Ein Auszug unserer Kunden:

Für Sie einige Beispiele unserer Projektarbeit:

Mit der gewoge AG Aachen wurde bezüglich einer ganzheitlichen IT-Konzeption, der ERP-Systemauswahl, der Analyse und Neugestaltung des EDV-Betriebssystems, des EDV-Service-Modells zusammengearbeitet. Der gesamte Prozess wurde von A bis Z auch in der praktischen Umsetzung begleitet. Lesen Sie hier die Success-Story.

Die altoba, d.h. der Altonaer Spar- und Bauverein eG aus Hamburg ist begeisterter Anwender des Verfahrens DigiPen. Anwendungsbereich: Der gesamte Geschäftsprozess Mieterwechsel aus Vermietungs-, Vermarktungs- und technischer Sicht inklusive vieler Detailvorgänge. Aus einer "dicken" Projektmappe mit Laufzetteln und Verteilerlisten wurde ein transparenter, strukturierter und papierloser Ablauf. Einen Anwenderbericht lesen Sie hier.

Nicht nur die Kundenorientierung und die Qualität der internen Prozesse, sondern auch die Bereitstellung der richtigen Werkzeuge für die tägliche Arbeit der Mitarbeiter und somit die Mitarbeiterzufriedenheit (nein: -begeisterung !) sind für den Spar- und Bauvereins Hannoverselbstverständlich. Über die neue IT-Welt zur Integration der Instandhaltung (papierlose Auftrags- und Rechnungsbearbeitung) mit Handwerker- und Dienstleisteranbindung inkl. Verkehrssicherungs- und Wartungsaufgaben (!) erfahren Sie hier mehr.

Bei der Akelius GmbH, mit bundesweit über 20.000 Wohnungseinheiten, werden die Immobilien an fünf Standorten dezentral bewirtschaftet. Das garantiert Mieter-, Markt- und Kundennähe. Die IT-Werkzeuge müssen darauf ausgerichtet sein. Ein wichtiger Prozess ist der strukturierte und einheitlich zu bearbeitende Prozess des Mieterwechsel mit dem Modul immo-office Mieterwechsel. Als "mobiles Werkzeug" wurde jahrelang der DigiPen eingesetzt. Dieser wurde in 2015 durch Tablet-PCs und App ersetzt. Was die Akelius GmbH auszeichnet und welche Werkzeuge die tägliche Routine unterstützen lesen Sie bitte hier.

„Mit dem Einsatz der Software von immo-it kommen wir unserem Ziel, unseren Immobilienbestand optimal bewirtschaften zu können, ein ganzes Stück näher.“ So das Zitat von Herrn Ingo Strugalla, Vorstand der Evangelischen Stiftung Pflege Schönau zum Thema Handwerkerkopplung mit varyhome. Mehr lesen Sie bitte hier.